.

.


Bestseller-Produkt
Petersilie Samen "Mooskrause 2" 1.55 - 1

Petersilie Samen Mooskrause 2

Petersilie Samen "Mooskrause 2"

Preis für packung von 600+ (1g) Samen.

Schnell- und Massenwüchsigkeit sowie feine mooskrause Fiederblätterung sind hervorstechende Eigenschaften dieser Sorte. Petersilie wächst seit Jahrhunderten im Garten als Heilpflanze und Gewürz

1,55 €
Nettogewicht:
Menge

Dieser Artikel wurde verkauft

57
mal

Petersilie Samen "Mooskrause 2"

Preis für packung von 600+ (1g) Samen.

Schnell- und Massenwüchsigkeit sowie feine mooskrause Fiederblätterung sind hervorstechende Eigenschaften dieser Sorte. Petersilie wächst seit Jahrhunderten im Garten als Heilpflanze und Gewürz.. Aussaat und Pflege werden hier beschrieben sowie ihre gesunde Wirkung.

Petersilie ist ein wohltuendes Kraut, welches seit Jahrhunderten bekannt ist. Wer einen Garten sein Eigen nennt, sät Petersilie aus. Selbst Balkonien in der Stadt schmückt sich mit dem einen oder anderen Petersilientopf. In zahlreichen Rezepten wird Petersilie zum Verfeinern verwendet.

Petersilie ist geballte Kraft an Vitamin C und Mineralstoffen

Ein Esslöffel gehackte, frische Petersilie deckt bereits zwei Drittel des täglichen Bedarfs an Vitamin C. Dazu kommen in großen Mengen Carotine, Vitamin B und Mineralien, wie zum Beispiel Eisen. Bei Kalium hält Petersilie den Rekord. In 100 Gramm Petersilie sind 1000 Milligramm Kalium enthalten, welches lebensnotwendig für Herz und Gefäße ist, den Wasserhaushalt reguliert und Nerven und Gehirn stärkt. Gleichzeitig unterstützt Petersilie die Nieren und die Reinigung der Leber. Sie wirkt antiallergisch, entzündungshemmend und sogar antikanzerogen. Überall da, wo die Sekretion angeregt werden soll, hilft Petersilie. Allerdings darf das Gewürzkraut nicht gekocht werden. Dabei gehen die wertvollen Inhaltsstoffe verloren. Petersilie wird also immer erst zuletzt in das bereits fertige Gericht gegeben. Über Kartoffeln und Gemüse etwas gehackte Petersilie, frisch im Quark, lecker im Rührei oder in Salaten, in Kräuterbutter zum Grillen oder in Suppen, die Verwendungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Als Dekoration am Tellerrand, zum Beispiel mit einem Schuss Sahne auf leckerer Kürbissuppe, hat Petersilie in der Küche einen festen Platz verdient.

Krause, glatte oder Wurzelpetersilie

Petersilie gibt es als Blattpetersilie (Petroselinum crispum subsp. Crispum) mit glatten oder krausen Blättern oder als Wurzelpetersilie (Petroselinum crispum subsp. tuberosum). Alle Petersilien haben eine rübenförmige Wurzel. Diese ist bei Wurzelpetersilie besonders ausgeprägt und wird als Bestandteil des Wurzelgemüses neben Möhre, Sellerie und Lauch in Eintöpfen verwendet. Blattpetersilie wird oft als Würzkraut oder Dekoration genutzt, wobei die glatten Blätter eindeutig kräftiger im Geschmack sind. Daher werden diese Sorten von den Köchen bevorzugt. Als Dekoration sind die krausen Blätter jedoch besser geeignet. Häufig im Garten ist die Sorte „Mooskrause“. Empfehlenswert ist auch die „Italienische Petersilie“ (Petroselinum crispum v. neapolitanum), eine glattblättrige Sorte mit sehr würzigem Geschmack.

Zur Geschichte der Petersilie

Archäologische Forscher bestätigen auf Grund von Samenfunden und Grabbeilagen, dass bereits die germanischen Vorfahren in der Steinzeit (4000 bis 1800 v.Chr.) einige Kräuter wie Kümmel, Petersilie und Pastinak verwendeten. 3000 Jahre v. Chr. wird die Petersilie in einem griechischen Kräuterbuch das erste mal erwähnt. Damit zählt die Pflanze nachweisbar zu den ältesten verwendeten Kräutern der Menschen. Plinius schreibt über Petersilie und im Kräutergarten Karls des Großen (742 bis 814) wuchs sie ebenso. Im Mittelalter fehlte die Pflanze als Heilkraut in keinem klösterlichen Garten. Von hier aus verbreitete sie sich über die Bauerngärten. Sie wurde als harntreibendes Heilmittel genutzt. Ihre Früchte waren im Mittelalter auch ein häufig verwendetes Abtreibungsmittel. Das in den Samen enthaltene ätherische Öl Apiol wirkt auf die glatte Muskulatur von Gebärmutter, Darm und Blase. In hohen Dosen führt dies jedoch zu gefährlichen Vergiftungen. Schwangere sollten daher mit dem Verzehr von Petersilie in großen Mengen vorsichtig sein.

Anzuchtanleitung

Vermehrung:

Samen

Vorbehandlung:

ca. 12-24 Std. in Wasser einweichen

Stratifikation:

0

Aussaat Zeit:

ganzjährig

Aussaat Tiefe:

Lichtkeimer! Nur auf die Oberfläche des Substrats streuen + leicht andrücken

Aussaat Substrat:

Verwenden Sie hochwertige, keimfreie Anzuchterde

Aussaat Temperatur:

Min. 18°C

Aussaat Standort:

hell + konstant feucht halten, nicht naß

Keimzeit:

bis Keimung erfolgt ca.  20 Tage

Schädlinge:

Spinnmilben > besonders unter Glas

Giessen:

in der Wachstumsperiode regelmäßig wässern

 

 

Copyright © 2012 Seeds Gallery - Saatgut Galerie - Galerija semena. All Rights Reserved.

MHS 6
2968 Artikel

Technische Daten

Handverlesene Samen?
Handverlesenes Saatgut
Sorte ?
Ja
Bio Samen ?
Bio-Samen
Bio ?
Ja
Essbar?
Essbar
Vorbehandlung der Aussaat?
Vor der Aussaat in Wasser einweichen 12-24 h
Pflanze ist geeignet für den Anbau?
Die Pflanze ist für den Anbau im Freien geeignet
Pflanze ist geeignet für den Anbau?
Die Pflanze eignet sich für den Anbau auf einer Balkon-Terrasse
Pflanze ist geeignet für den Anbau?
Die Pflanze ist für den Anbau im Gewächshaus geeignet
Geeignet für den Anbau im Blumentopf?
Für topf geeignet: Ja
Seeds Gallery empfiehlt diese Pflanze?
Seeds Gallery empfiehlt diese Pflanze!
Heilpflanze?
Heilpflanze: Ja
Benötigen Samen Licht zum Keimen?
Benötigt Licht zum Keimen

Besondere Bestellnummern

USDA Hardiness zone

Specials products

related Products