.

.

Radieschen Samen Saatgut Saxa Treib

Radieschen Samen Saatgut Saxa Treib

Radieschen Samen Saatgut Saxa Treib

Preis für packung von 150+ Samen.

Knackiges, rotes Radies, zart und mild im Geschmack. Speziell für den sehr frühen Anbau im Freiland, unter Folie oder unter Glas geeignet. Das Radieschen (Raphanus sativus var. sativus), auch Radies genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der 

1,95 €
Samen im Packung :
Nettogewicht:
Menge

Dieser Artikel wurde verkauft

12
mal

Radieschen Samen Saatgut Saxa Treib

Preis für packung von 150+ Samen.

Knackiges, rotes Radies, zart und mild im Geschmack. Speziell für den sehr frühen Anbau im Freiland, unter Folie oder unter Glas geeignet. Das Radieschen (Raphanus sativus var. sativus), auch Radies genannt, ist eine Nutzpflanze aus der Familie der Kreuzblütengewächse (Brassicaceae). Der deutsche Name leitet sich von lat. radix = Wurzel ab.

Die bis zu etwa vier Zentimeter dicke Speicherknolle ist außen weinrot bis rot und schmeckt scharf. Der typische Geschmack des Radieschens wird durch ein Senföl verursacht, das bei Verletzung (durch Bearbeitung oder Anbeißen) aus den in der Pflanze enthaltenen Senfölglykosiden entsteht.
In Europa hat sich das Radieschen erst im 16. Jahrhundert etabliert, seine Herkunft ist allerdings unklar. Es verbreitete sich zuerst langsam in der französischen Küche und dann weiter in ganz Europa.

ANBAU 

Viele verschiedene Sorten sind als Saatgut im Handel erhältlich. Radieschen können als Zwischensaat oder in zweiter und dritter Trachtgesät werden.

Kompostdüngung entspricht ihren Ansprüchen. Bei Unterdüngung bleiben die Knollen unterentwickelt, auch die Samen von unterversorgten Pflanzen bilden beim Austreiben nur rudimentäre Knollen aus, Trockenheit wirkt sich negativ auf den Geschmack und die Konsistenz aus.

Die Aussaat kann im Freiland ab März im Folientunnel erfolgen. Die Keimzeit beträgt etwa eine Woche. Nach vier bis sechs Wochen kann geerntet werden. Bei warmem Frühlingswetter kann direkt ins Freiland gesät werden. Für Aussaaten ab Mai sollten Sommersorten gewählt werden. Zur ganzjährigen Produktion erfolgen im Erwerbsgartenbau auch Herbst- und Winteraussaaten im Gewächshaus; unter Kurztagsbedingungen (vgl. Photoperiodismus) verlängert sich die Entwicklungszeit aber auf bis zu zehn Wochen.

Der Reihenabstand sollte bei der Aussaat sieben bis zehn Zentimeter, der Pflanzenabstand innerhalb einer Reihe fünf bis sieben Zentimeter betragen, damit die Speicherknolle sich gut entwickeln kann. Die Saat soll flach erfolgen, eine Saattiefe von einem Zentimeter soll nicht überschritten werden, da bei tieferer Saat die Knollenform sich durch Verlängerung verändert. Im Erwerbsgartenbau rechnet man mit 170 bis 180 Stück verkaufsfähiger Radieschen pro m² Anbaufläche. Radieschen können auch zwischen den weiter auseinanderstehenden Reihen anderer Gemüse, mit denen sie eine gute Nachbarschaft bilden, gesät werden.

Wartet man mit der Ernte zu lange, kann die Knolle verholzen und der Geschmack wird unangenehm.

85 Prozent der Radieschenernte von Deutschland wird um Schifferstadt im Rhein-Pfalz-Kreis geerntet.

Nachbarn in der Mischkultur

Radieschen vertragen sich mit unterschiedlichen Nachbarn, die direkt angrenzend wachsen, unterschiedlich gut. Ein wichtiger Faktor hierfür ist die Allelopathie.

  • Gute Nachbarn sind: Bohne, Erbsen, Kapuzinerkresse, Kohl, Kopfsalat, Gartenkresse, Mangold, Möhre, Spinat, Tomate

SORTEN

Weiße zylindrische Radieschen

Man unterscheidet zwischen klassischen frühen Sorten, die zur Frühjahrs- oder Herbstaussaat geeignet sind, und Sommerradieschen, die auch unter Langtagsbedingungen Knollen bilden.

Nicht alle Radieschen sind rot und rund:

  • weiß kegelförmig - die weiße Sorte „Eiszapfen“ erinnert an kleine Bierrettiche und wird häufig gekocht gegessen.
  • weiß zylindrisch - z. B. White Breakfast
  • rot-weiß zylindrisch - z. B. Duett
  • rot-weiß rund - z. B. Isabell
  • gelb rund - z. B. Goldball

Der Riese von Aspern ist eine seltene saisonale Sorte aus der Gegend von Wien mit Durchmesser bis zu 6 cm. Sie ist in die Arche des Geschmacks bei Slow Food aufgenommen worden.

VERZEHR

In Scheiben oder Streifen geschnitten oder geraspelt werden die Knollen der Radieschen oder Radieschensprossen roh verzehrt. Sie könnenSalaten beigemischt werden oder als Brotauflage dienen. Salz mildert den etwas scharfen Geschmack. Weniger populär ist der Verzehr der Blätter roh als Salat oder gekocht zubereitet ähnlich wie Spinat.

Lagerung

Grundsätzlich sollten Radieschen möglichst frisch verzehrt werden. Haben die Wurzeln Dellen oder beginnen die Blätter zu welken, sind sie nicht mehr frisch.

Im Kühlschrank kann man Radieschen mehrere Tage lang frisch halten, wenn man das Laub vollständig entfernt und sie in eine kleine Menge Wasser legt oder in ein feuchtes Tuch einschlägt. Luftdicht verschlossene Behälter sind im Allgemeinen nicht zu empfehlen. Vollständig vom Laub getrennte Radieschen halten sich im Kühlschrank noch länger, wenn man sie in einen lebensmitteltauglichen, absolut wasser- und luftdichten Plastikbeutel (wie Gefrierbeutel) ohne Lufteinschluss verpackt.

Nährwert

100 g verzehrbarer Anteil enthalten etwa:
Energie 14 kcal bzw. 57–61 kJ Eiweiß 1,1 g
Fett 0,1 g Kohlenhydrate, verwertbar 2,0 g
Ballaststoffe 1,6 g Wasser 94 g
Natrium 17 mg Kalium 225–255 mg
Calcium 34–35 mg Phosphor 28 mg
Magnesium 8 mg Eisen 1,2 mg
Fluor 0,10 mg Vitamin A µg
Vitamin E keine Daten Vitamin B1 0,04 mg
Vitamin B2 0,04 mg Niacin 0,2 mg
Vitamin B6 0,06 mg Vitamin C 27–29 mg
Salicylsäure 1,24 mg    

P 57
980 Artikel

Technische Daten

Wissenschaftlicher Name:
Brassica oleracea

Besondere Bestellnummern

Wie man Radieschen sät

PFLANZEN, WACHSEN UND ERNTEN

Radieschen sind ein robustes, einfach zu züchtendes Wurzelgemüse, das in einer Vegetationsperiode mehrmals gepflanzt werden kann.

So pflanzen und züchten Sie Radieschen in Ihrem Garten!

Rettichsamen können sowohl im Frühling als auch im Herbst gepflanzt werden. Das Wachstum sollte jedoch im Hochsommer unterbrochen werden, wenn die Temperaturen normalerweise zu hoch sind. (Heiße Temperaturen können dazu führen, dass Radieschen verrotten, was sie im Wesentlichen unbrauchbar macht.)

Ansonsten ist der Anbau von Radieschen am einfachsten.

PFLANZEN

AUSWAHL UND VORBEREITUNG EINES PFLANZSTANDORTS

Pflanze an einem sonnigen Standort. Wenn Radieschen in zu viel Schatten gepflanzt werden - oder sogar dort, wo benachbarte Gemüsepflanzen sie beschatten - werden sie ihre ganze Energie in die Erzeugung größerer Blätter stecken.

Rettichpflanzen werden wie Karotten vor allem wegen ihrer Wurzeln angebaut. Obwohl der Boden reich an organischen Stoffen sein muss, sollte er nicht verdichtet werden. Wenn Ihr Boden lehmartiger ist, mischen Sie etwas Sand ein, um ihn zu lockern und die Drainage zu verbessern.

Wenn Ihr Boden nicht reich an organischen Stoffen ist, geben Sie ein paar Zentimeter gealterten Kompost oder Allzweckdünger (Menge siehe Verpackung) in die Pflanzstelle, sobald der Boden bearbeitet werden kann.

Bis zu Ihrem Gartenbett, um alle Steine ​​oder Schmutzklumpen vor dem Pflanzen zu entfernen.

Übe drei Jahre Fruchtwechsel. Mit anderen Worten, alle drei Jahre nur Radieschen an der gleichen Stelle. Dies verhindert, dass Krankheiten Ihre Ernte beeinträchtigen.

WIE MAN RADISCH PFLANZT

Für eine Frühjahrspflanzung die Samen 4–6 Wochen vor dem durchschnittlichen Datum des letzten Frosts säen.

Es ist am besten, Rettichsamen direkt im Garten zu pflanzen, um ihre Wurzeln nicht zu stören. Aussaat direkt im Freien, 2 cm tief und 2,5 cm in Reihen im Abstand von 28 cm.

Pflanzen Sie etwa alle 10 Tage eine weitere Runde Samen - solange das Wetter noch kühl ist - für eine kontinuierliche Ernte von Radieschen im späten Frühling und Frühsommer.

Planen Sie eine Herbstbepflanzung. Sie können Radieschen später als jede andere Wurzelpflanze im Spätsommer oder Frühherbst anpflanzen und trotzdem eine Ernte erzielen. 4–6 Wochen vor dem ersten Herbstfrost säen.

PFLEGE

Dünne Radieschen im Abstand von ca. 5 cm, wenn die Pflanzen eine Woche alt sind. Gedrängte Pflanzen wachsen nicht gut.

Gleichmäßige Feuchtigkeit ist der Schlüssel. Halten Sie den Boden gleichmäßig feucht, aber nicht durchnässt.

Ein Tropfbewässerungssystem ist ein guter Weg, um dies zu erreichen.

Wenn Sie eine dünne Schicht Mulch um die Radieschen legen, kann dies dazu beitragen, die Feuchtigkeit zu speichern.

ERNTE / LAGERUNG

Radieschen sind schon drei Wochen nach dem Pflanzen einiger Sorten ziemlich schnell erntebereit.

Bei den meisten Sorten sollte die Ernte erfolgen, wenn die Wurzeln an der Bodenoberfläche einen Durchmesser von ca. 2,5 cm haben. Ziehen Sie einen heraus und testen Sie ihn, bevor Sie den Rest ernten!

Lassen Sie Radieschen nicht lange nach ihrer Reife im Boden; Ihr Zustand wird sich schnell verschlechtern.

Schneiden Sie die Spitzen und den dünnen Wurzelschwanz ab, waschen Sie die Radieschen und trocknen Sie sie gründlich ab. In Plastiktüten im Kühlschrank aufbewahren.

Rettichgrün kann bis zu drei Tage getrennt gelagert werden.

WEISHEIT

Rettichsamen sind ziemlich lange haltbar. Haben Sie keine Angst, Rettichsamen zu pflanzen, die bis zu fünf Jahre alt sind. Möglicherweise keimen nicht alle, aber Sie werden genug davon haben.

USDA Hardiness zone

Specials products

No products at this time.

related Products